Fördergemeinschaft Gutes Hören folgen

​Impuls für den Hörtest: Großeltern wollen ihre Enkelkinder besser verstehen

News   •   Mär 29, 2016 11:14 CEST

Der schleichende Verlust der höheren Frequenzen macht es vor allem älteren Menschen schwer, hohe Kinderstimmen zu verstehen. Für viele Großeltern ist das ein entscheidender Anlass für den Besuch beim Hörakustiker.

Denn sie möchten ihre Enkelkinder besser verstehen und nicht ins soziale Abseits geraten. Das haben Umfragen ergeben, bei denen Menschen im Alter zwischen 55 und 90 Jahren befragt wurden, die sich Hörgeräte haben anpassen lassen.

Demnach sind es vor allem die Enkelkinder im Schulalter, die ihre Großeltern auf den Hörsinn und die Schwerhörigkeit aufmerksam machen. Manchmal ergreifen die Jugendlichen sogar die Initiative und organisieren den Besuch beim Hörexperten. Das verbessert in den meisten Fällen die Kommunikation zwischen den Generationen und stärkt fast immer die Beziehung von Enkeln und Großeltern.

Weitere Gründe für den Hörtest für ältere Menschen sind Familienfeiern, Restaurant- oder Cafébesuche genauso wie Theater- oder Kirchenbesuche. Für Interessierte bietet die Fördergemeinschaft Gutes Hören unter www.fgh-info.de Informationen und eine Akustikersuche an.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy