Fördergemeinschaft Gutes Hören folgen

Pressemitteilungen Alle 114 Treffer anzeigen

​Wie klingt Weihnachten? – diese Geräusche oder Musik sorgen für weihnachtliche Stimmung

​Wie klingt Weihnachten? – diese Geräusche oder Musik sorgen für weihnachtliche Stimmung

Pressemitteilungen   •   Dez 14, 2018 11:16 CET

Die Fördergemeinschaft Gutes Hören hat in einer bevölkerungsrepräsentativen Befragung herausgefunden, welche Geräusche oder Musik Menschen in Weihnachtsstimmung versetzen. Mit großer Mehrheit wurden Weihnachtslieder genannt (64 %) gefolgt von Glockengeläut (40 %). Die Ergebnisse zeigen die enormen Facetten des Hörens: Es geht nicht nur um Sprachverstehen, sondern auch um Stimmungen und Emotionen.

​Schlechter hören und nun? – die Fördergemeinschaft Gutes Hören hat nachgefragt …

​Schlechter hören und nun? – die Fördergemeinschaft Gutes Hören hat nachgefragt …

Pressemitteilungen   •   Nov 27, 2018 10:41 CET

Menschen, die nach eigener Einschätzung schlechter hören als früher, gehen unterschiedlich mit ihren Hörminderungen um: Knapp die Hälfte unternimmt etwas dagegen, der etwas größere Teil wartet ab. Experten raten in jedem Fall zu einem vorsorglichen Hörtest bei einem Hörakustiker, denn die nachlassende Hörleistung wirkt sich auf viele Bereiche der Gesundheit und der Lebensqualität nachteilig aus.

Hörsysteme denken mit – wie künstliche Intelligenz das Hören verbessert

Hörsysteme denken mit – wie künstliche Intelligenz das Hören verbessert

Pressemitteilungen   •   Nov 16, 2018 12:24 CET

Die Innovationskraft der Hörakustik setzt Maßstäbe: Hörsysteme nutzen dank ihrer Konnektivität künstliche Intelligenz. Hörgeräteträger profitieren davon mehrfach, denn nicht nur der Hörkomfort lässt sich optimieren, auch zusätzliche Funktionen werden problemlos nutzbar. Dazu zählen Audiostreaming, automatische Anpassung an akustische Veränderungen oder simultane Übersetzung von Fremdsprachen.

​Ich hätte das viel früher machen sollen …

​Ich hätte das viel früher machen sollen …

Pressemitteilungen   •   Okt 16, 2018 11:00 CEST

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass schon geringe Einschränkungen der Hörleistung die Anstrengung beim Sprachverständnis stark erhöhen können. Dadurch treten Symptome auf, die auf den ersten Blick nicht unbedingt mit dem Hören zusammenhängen: Konzentrationsschwierigkeiten, vorzeitige Ermüdung und Antriebslosigkeit. Deshalb gilt: je eher man einen Hörtest zur Vorsorge macht, umso besser.

News Alle 6 Treffer anzeigen

​Fahrspaß unter freiem Himmel kann das Gehör schädigen

​Fahrspaß unter freiem Himmel kann das Gehör schädigen

News   •   Jul 31, 2015 09:47 CEST

Cabrio-Fahrer glauben sich häufig sicher vor gefährlichen Einflüssen, weil sie in einem Auto sitzen. Die Gefahr durch Lärm bei schnellem Fahren ist dagegen bei vielen Motorradfahrern schon lange ein bekanntes Problem, dem mit lärmschützenden Ohrstöpseln vorgebeugt wird. Für Fragen zum Lärmschutz sind die Partnerakustiker der Fördergemeinschaft Gutes Hören ausgewiesene Experten. www.fgh-info.de

​Je früher Hörgeräte, desto besser der Effekt.

​Je früher Hörgeräte, desto besser der Effekt.

News   •   Jun 05, 2015 12:21 CEST

Immer noch warten viele Menschen zu lange, bis sie sich für Hörgeräte entscheiden. Prof. Jürgen Kießling, Leiter der Audiologie der HNO-Klinik am Universitätsklinikum Gießen und selbst Hörgeräteträger, rät dazu, die Entscheidung für Hörgeräte nicht auf die lange Bank zu schieben. Informationen und Beratung gibt es bei den Partnerakustikern der Fördergemeinschaft Gutes Hören: www.fgh-info.de

​Beginnende Lärmschwerhörigkeit nicht ignorieren

​Beginnende Lärmschwerhörigkeit nicht ignorieren

News   •   Mai 15, 2015 12:34 CEST

Nicht nur Arbeitnehmer, die dauerhaft Lärmbelastungen von über 85 Dezibel ausgesetzt sind, zählen zur Risikogruppe für Schwerhörigkeit. Auch weniger intensiver aber dauerhafter Lärm beispielsweise im Straßenverkehr oder in der Freizeit hinterlässt irreparable Spuren im menschlichen Gehör. Die FGH Hörakustiker stehen für alle Fragen und die Anpassung von Hörgeräten zur Verfügung: www.fgh-info.de

Wenn Geräusche das Sprachverstehen behindern, hilft das Gehirn den Ohren

Wenn Geräusche das Sprachverstehen behindern, hilft das Gehirn den Ohren

News   •   Feb 06, 2015 11:42 CET

Oft erschweren Geräusche eine Unterhaltung. Trotzdem ist es möglich, sich bei Lärm noch zu unterhalten. Kanadische Wissenschaftler haben anhand der Gehirnaktivitäten von Versuchspersonen herausgefunden, dass bei Geräuschen weitere Gehirnbereiche und Sinne im Hörzentrum aktiviert werden. Bei Hörproblemen sind die Partnerakustiker der Fördergemeinschaft Gutes Hören die richtigen Ansprechpartner.

Bilder Alle 18 Treffer anzeigen

„Endlich wieder verständlich“ –  Hören in Freizeit und Familie

„Endlich wieder verständl...

Hördefizite können in Familie, Freizeit und Beruf häufige Ursachen für Missverständnisse und Unstimmigkeiten sein. Betroffene und Mitmens...

Lizenz Creative Commons Zuschreibung
Fotograf / Quelle Foto: FGH
Herunterladen
Größe

343 KB • 2000 x 1333 px

Ferienzeit: Wer gut hört, erholt sich besser!

Ferienzeit: Wer gut hört,...

Ob Urlaubsreise oder Wochenendtrip, im Sommer haben Aktivitäten mit Freunden, Bekannten und Familie Hochkonjunktur. Dabei kommt es auf gu...

Lizenz Creative Commons Zuschreibung
Fotograf / Quelle Bild: FGH
Herunterladen
Größe

316 KB • 2000 x 1333 px

Wie laut, wie lange, wie viel? – Vorsorge, Gehörschutz und kostenlose Hörtests vom Hörgeräteakustiker

Wie laut, wie lange, wie ...

Die Ohren sind vielen Belastungen ausgesetzt, die eine große Gefahr für die persönliche Hörleistung bedeuten. Mit der Zeit summieren sie ...

Lizenz Creative Commons Zuschreibung
Fotograf / Quelle Grafik: FGH
Herunterladen
Größe

443 KB • 600 x 847 px

Für den Hörtest ist es nie zu spät

Für den Hörtest ist es ni...

Am Anfang steht der Hörtest, den die Partnerakustiker der Fördergemeinschaft Gutes Hören kostenlos anbieten. Von Hörexperten empfohlen si...

Lizenz Creative Commons Zuschreibung
Fotograf / Quelle FGH
Herunterladen
Größe

495 KB • 3300 x 2200 px

Kontaktpersonen 2 Treffer

  • Pressekontakt
  • prnzesqjsetf@fujghwo-ilonfrao.xldeyb
  • 0511 76333666

  • Pressekontakt
  • prguespzseqn@fonghjp-iisnfelo.nxdehf
  • 0511 76333666